36. System – Das große Blutbild – groß genug?


Februar 26, 2024

GetBeyondShape Wertung:

78% GESAMT
65%
Einfluss
87%
Einrichtung
95%
Aufwand

Nicht selten erhalte ich im Mentoring als Antwort auf die Frage, ob Blutwerte vorhanden sind, die Aussage: „Ja klar, ich habe ein großes Blutbild machen lassen und dort ist alles in Ordnung.“

Zugegeben, die Frage ist auch nicht wirklich präzise formuliert. Es gibt sicherlich tausend Blutwerte, die man testen könnte, doch nicht alle sind für jeden sinnvoll. Trotz seines Namens ist das große Blutbild tatsächlich nicht besonders umfassend.

Wenn es um die Leistungsfähigkeit geht, macht es durchaus Sinn, ein paar mehr Werte zu messen.

Heute möchte ich aufzeigen, was man aus einem großen Blutbild für seine Gesundheit ableiten kann.

Viel Spaß!

DAS GRUNDPRINZIP

Als erstes so sieht ein großes Blutbild aus: 

Was können wir hier rauslesen?

  • Leukozyten = weiße Blutkörperchen
  • Erythrozyten = rote Blutkörperchen
  • Hämoglobin =  Stoff der in den roten Blutkörperchen vorhanden ist und Sauerstoff und Eisen transportiert
  • Hämatokrit = Anteil der festen Bestandteile, hauptsächlich der roten Blutkörperchen, am Gesamtvolumen des Blutes
  • MCV, MVH, MCHC = Referenz für Färbung und Größe der Blutkörperchen 
  • Thrombozyten = Blutplättchen für Blutgerinnung zuständig

Aus den Werten bis jetzt könnte man bspw. einen Eisenmangel ableiten oder einen Vitamin B12 Mangel.

Das wäre im groben das kleine Blutbild. Viel kann man da also nicht wirklich rauslesen. Wir wissen jetzt viel über unsere Zellen im Blut. In Richtung Leistungsfähigkeit ist wenig dabei. Man kann eine gewisse Aussage zu Erkrankungen im Blut feststellen. 

Jetzt zum großen Blutbild.

Um es kurz zu fassen, sind die folgenden Messgrößen alles Unterteilungen der Leukozyten. Also ein Deep Dive in einen der Messewerte aus dem kleinen Blutbild. 

Wertvoll? 

DIE VORTEILE FÜR DICH

  1. Deine Blutwerte verstehen
  2. Was man über das große Blutbild hinaus, messen lassen sollte
  3. Wenn du deine Blutwerte grob verstehst, kannst du die Aufgabe der Analyse und Interpretation delegieren

DIE LÖSUNG

Das große Blutbild wird dem Namen nicht wirklich gerecht. Untersuche mindestens noch folgende Werte, wenn du Aussagen zu deiner Leistungsfähigkeit ableiten willst:

  • Mikronährstoffe
  • Vitamin D
  • Testosteron als Mann
  • Östrogen als Frau

Wenn man eine ganzheitlich gesundheitsorientierte Blutanalyse machen möchte, sollte man die genannten Messgrößen mit analysieren. 

GETBEYONDSHAPE WERTUNG (78%)

In jeder Ausgabe von "Performance Monday" bewerte ich das vorgestellte System, den Hack oder das Produkt anhand von drei Dimensionen: Einfluss, Einrichtung und Aufwand. Eine hohe Zahl spricht für ein besonders wertiges System für dich.

Im Gegensatz zu einer typischen Produktbewertung konzentriere ich mich auf Faktoren, die das persönliche Wachstum über Biohacking beeinflussen.

EINFLUSS (65%)

Eine großes Blutbild hat keinen so großen Einfluss, wie man vielleicht denkt. 

EINRICHTUNG (87%)

Einmal zum Arzt und messen lassen und wenn man schon da ist einfach die anderen Werte mit anfordern. Wenn du dich zum Beispiel oft müde fühlst, ist das ein gutes Argument weitere Werte anzufordern.

AUFWAND (95%)

Lass euch die Werte immer als pdf oder Ausdruck für eure Unterlagen geben. Je nach Ergebnis variieren die Maßnahmen. Bei Fragen gerne melden. 

FAZIT

Ich nutze gerne Biohacking-Systeme, die meine Gesundheit verbessern und mir mehr Energie und Fokus bieten.

🔶 Ist dein großes Blutbild in Ordnung?

Viel Spaß und maximale Performance!

Dein Alex

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner