48. System – Entspann dich: Opa’s Glatze vererbt sich nicht automatisch!


Mai 20, 2024

GetBeyondShape Wertung:

93% GESAMT
98%
Einfluss
81%
Einrichtung
95%
Aufwand

Mein Großvater mütterlicherseits hat eine Glatze und das schon solange ich ihn kenne.

Sein Sohn nicht...

Mein Vater hat keine. Allerdings ist sein Haar schon etwas dünn geworden. 

Bei mir schleichen sich die Geheimratsecken auch an. 

Wieder Grund genug mal etwas tiefer in den Kaninchenbau abzusteigen. 

Mal gucken, was wir finden, um Haarverlust zu stoppen, zu verlangsamen oder sogar umzukehren.

Let's go!

DAS GRUNDPRINZIP

Also gleich beim ersten Punkt kannst du dich entspannen. Nur weil der Vater deiner Mutter eine Glatze hatte, wirst du nicht automatisch eine haben. Das ist ein Gerücht.

Gehen wir den Aufbau kurz durch. Es gibt die Haarwurzel und unter ihr sind Stammzellen, die neue Haare produzieren. Melanin gibt unseren Haaren die Farbe. Sebum ist ein natürliches sowie körpereigenes Öl und ist wichtig damit die Stelle, wo die Haare austreten wasserdicht ist. Sonst würden dort Bakterien und Pilze reinkommen. Es gibt Kapillaren im Kopf, die Nährstoffe und Sauerstoff zu den Haaren bringen. 

Haarwachstum hat 3 Phasen:

  • Anagen dauert 2-8 Jahre
  • Katagen hier wird das Haar abgebaut
  • Telogen hier stirbt die Wurzel eines Haares

Was kann man jetzt machen, um seine Haare zu behalten:

Hormone können die Phasen verlängern oder verkürzen. DHT = Dihydrotestosteron reduziert die Anagenphase und beschleunigt den Sprung zur Katagenphase. DHT ist für uns sehr interessant. Umso mehr DHT man hat, umso mehr mentale und physische Energie oder Vitalität bekommt man. Man heilt schneller und die Libido steigt. Steigt DHT zu stark verliert man dort am meisten Haare am Kopf, wo man viele Androgenrezeptoren hat. Das ist im übrigen vererbbar. 

Minoxidil kann die Anagenphase verlängern, weil es den Blutfluss verbessert und damit mehr Nährstoffe und Sauerstoff zu den Haaren kommen. Es erhöht auch Prolaktin und damit verringert es Dopamin. Damit verliert man Motivation, Energie und Drive. Keine gute Nebenwirkung... Damit kann auch das gesamte Wohlbefinden schlechter oder die Libido eingeschränkt werden. 

Micro-Needling geht in die selbe Richtung. Die Methode versucht auch den Blutfluss zu verbessern. Die Kombination aus Micro-Needling und Minoxidil. Botox kann die Kopfregion entspannen und die Blutzirkulation anzuregen, was auch wieder in einer Besserung der Versorgung mündet. IGF-1 verlängert die Anagenphase. Koffein von außen aufgetragen kann IGF-1 erhöhen. Wie kann man noch IGF-1 erhöhen? Regelmäßige Schlafroutinen. Man will Insulin sensitiv bleiben. Das Gegenteil ist Diabetes 2 zu bekommen. Der beste Weg ist sicher sein Insulinlevel zu kontrollieren.

Ferritin ist wichtig um das Wachstum von Haaren in der Anagenphase zu stimulieren. Dieses regelmäßig zu messen, macht also Sinn. Als Frau braucht man ein Level von 25-100ng/ml und als Mann 30-150ng/ml. Du willst Eisen nicht einfach so hinzufügen. Zu viel ist toxisch und zu wenig verursacht zum Beispiel auch einen Energieverlust. 

Ketoconazol kann Effekte reduzieren, die die Anagenphase verringern. Anders gesagt deine vorhandenen Haare halten länger. Dabei zu beachten ist, dass man ein Shampoo nimmt, was mindestens 2% Ketoconazole hat und den Kopf damit ordentlich einreibt und es 3-5 Minuten wirken lässt. 1-3 Mal die Woche sollte man es nutzen.

Finasterid ist ein zweischneidiges Schwert. Es reduziert DHT, was helfen kann seine Haare zu sichern bzw. die Anagenphase zu verlängern. Leider dauert das Ganze und Menschen sind ungeduldig und dann wird die Menge erhöht. Weniger DHT hat große Effekte, weil es unsere Energie reduziert. 

 

DEINE VORTEILE

  • Mehr Haare
  • Besseres Haarwachstum
  • Die neuen Haare länger behalten

DIE LÖSUNG

Um es kurz zu machen. Es gibt viele Möglichkeiten etwas für seine Haare zu machen. Ich würde folgendes machen:

  • Blutwerte regelmäßig messen => z.B. Ferritin und weitere Mineralien wie Zink, Selen, Magnesium und diese bei Bedarf supplementieren
  • Blutfluss positiv beeinflussen: Du kennst die Themen => Sport, gesunde Ernährung, Regeneration, Stress runter, Rauchen beenden, Alkohol reduzieren, viel Wasser trinken
  • IGF-1 erhöhen => hier hilft 16/8 Intervallfasten und kurz vor dem Ende der Periode sollte man ein gutes Kraft- oder HIIT Training machen. Dann genug Eiweiß und Kohlenhydrate essen. Das löst einen Ausstoß von IGF-1 aus. Zusätzlich genug schlafen und regelmäßig auch am Wochenende zu selben Zeit ins Bett gehen.
  • Wenn man schon Stellen mit wenig Haaren hat, würde ich Micro-Needeling ausprobieren und das mit dem Ketoconazol kombinieren. Das werde ich persönlich jetzt auch ausprobieren. Die ersten drei Empfehlungen mache ich persönlich schon. 
  • Mein DHT zu reduzieren, ist keine Option für mich. 

GETBEYONDSHAPE WERTUNG (93%)

In jeder Ausgabe von "Performance Monday" bewerte ich das vorgestellte System, den Hack oder das Produkt anhand von drei Dimensionen: Einfluss, Einrichtung und Aufwand. Eine hohe Zahl spricht für ein besonders wertiges System für dich.

Im Gegensatz zu einer typischen Produktbewertung konzentriere ich mich auf Faktoren, die das persönliche Wachstum über Biohacking beeinflussen.

EINFLUSS (98%)

Wenn man es richtig macht, dann hat man hier nicht nur einen ästhetischen Mehrwert, sondern auch einen für sein Energielevel und in Summe für die Gesundheit.

EINRICHTUNG (81%)

Alle Punkte in den Griff zu bekommen, kostet einen Initialaufwand und neue Routinen. Wenn du hier Hilfe brauchst einfach melden.

AUFWAND (95%)

Die Routinen beizubehalten, ist nicht so aufwendig.

FAZIT

Ich nutze gerne Biohacking-Systeme, die meine Gesundheit verbessern und mir mehr Energie und Fokus bieten.

🔶 Trägst du in deiner Freizeit in Cappy?

Viel Spaß und maximale Performance!

Dein Alex

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner